Skip to main content

Ärztevorträge

Loading...
Ersthelfer:in Reanimationsbehandlung für Erwachsene Vortrag mit Praxisteil
Mi. 15.03.2023 18:00
Regen
Vortrag mit Praxisteil

Ein plötzlicher Herzstillstand kann jede:n treffen. Aber auch jede:r kann helfen. Der plötzliche Herztod ist mit schätzungsweise 80.000 bis 100.000 Fällen pro Jahr eine der häufigsten Todesursachen in Deutschland. Die:Der Betroffene sind auf schnelle Hilfe angewiesen. Doch die Bereitschaft von Laien, Wiederbelebungsmaßnahmen nach einem plötzlichen Herzstillstand durchzuführen, ist in Deutschland mit 15 % im internationalen Vergleich alarmierend niedrig. Gründe dafür sind oftmals die Angst, etwas falsch zu machen und eine unzureichende Ausbildung in Erster Hilfe. Dabei sind die Maßnahmen zur Wiederbelebung eines Menschen einfach. Man kann dabei nichts falsch machen. Der einzige Fehler ist, nichts zu tun. In diesem Kurs trainieren wir Dich zum:r kompetente:n Ersthelfer:in bis zum Eintreffen des Notarztes. Diese Maßnahmen verdoppeln bis verdreifachen die Chance, dass die:der Betroffene überlebt.

Kursnummer 4001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten auf Anfrage

kostenfrei

Ich werde um meinen Tod betrogen – Vorsorge durch Patientenverfügung Vortrag
Mi. 19.04.2023 18:00
Viechtach
Vortrag

Jeder Mensch muss sterben, das ist eine Tatsache, die oftmals lieber verdrängt wird - verständlicherweise. Wer mag sich schon das Verschwinden des eigenen Ich vorstellen? Dabei gibt es gute Gründe, sich mit dem Ende des Lebens zu befassen. Der plötzliche Tod ohne Krankheit, den sich die meisten wünschen, entspricht selten der Realität. Aber nur wer sich mit der eigenen Sterblichkeit beschäftigt kann das Ende so gestalten, wie es ihm wichtig ist. Selbst bestimmt sterben. Was es bedeutet. Was uns daran hindert. Wie wir es erreichen können. Der Patient darf selbst bestimmen, was er will. Auch „unvernünftige“ Entscheidungen binden den Arzt. So kann jeder durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, nicht mehr äußern zu können, welche medizinischen Behandlungen oder Maßnahmen noch erwünscht sind. Mit einer Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kann für einen solchen Fall vorgesorgt werden. Hiermit wird schriftlich festgelegt, ob und wie in bestimmten Situationen vorgegangen werden soll. Besonders Angehörigen wird der damit verbundene Entscheidungsprozess in einer ohnehin schon schwierigen Situation erleichtert.

Kursnummer 4003
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten auf Anfrage

kostenfrei

Wenn die Nerven nerven – über heiße Sohlen und unruhige Beine Vortrag
Mi. 14.06.2023 18:00
Viechtach
Vortrag

Brennen, Kribbeln und andere Missempfindungen der Füße können auf eine Polyneuropathie, also eine Schädigung der peripheren Nerven, hinwiesen, treten aber auch beim Syndrom der unruhigen Beine auf. Die häufigsten Ursachen einer Polyneuropathie sind Diabetes mellitus, Vitaminmangel und Alkoholmissbrauch. Sie können aber auch durch Infektionen, Erkrankungen des Immunsystems, durch Medikamente und begleitend bei anderen seltenen Ursachen auftreten. Ein Restless-Legs-Syndrom (RLS) bedeutet so viel wie Erkrankung der ruhe- oder rastlosen Beine. Betroffene können kaum ruhig sitzen oder schlafen. Immer dann, wenn sie Ruhe und Entspannung suchen, treten die Beschwerden auf. Mit fast 8 Millionen Betroffenen in Deutschland ist das Restless-Legs-Syndrom die zweithäufigste neurologische Erkrankung, die genauen Ursachen sind allerdings bis heute unbekannt. Oft wird ein RLS erst spät erkannt, denn es ist nicht zu sehen oder zu messen. Im Vortrag wird insbesondere auf die Symptome der Erkrankungen, auf die Ursachen und auf die Therapiemöglichkeiten eingegangen.

Kursnummer 4002
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten auf Anfrage

kostenfrei

Loading...
05.02.23 21:59:25